Endzeit – In die 5. Dimension

Was passiert und was uns erwartet

Wir stehen mitten in einem unfassbaren Wandel und einem in der gesamten Schöpfungsgeschichte einmaligen Aufstiegs- und Befreiungsvorgang. Es ist die biblische Endzeit und der Aufstieg in die 5. Dimension. In der spirituellen und auch wissenschaftlichen Sprachwelt nutzt man im Allgemeinen und übrigens völlig selbstverständlich die Begriffe Transformation und Bewusstseinsaufstieg, 3D (3. Dimension[-sdichte]) und 5D (5. Dimension[-sdichte]). Wir sind diejenigen, die das alles live erleben dürfen: Das göttliche Projekt „Erdenübergang“.

Dunkle Kräfte haben sich vor Äonen von Jahren nicht nur diesen Planeten Erde zu nutze gemacht. Ihre niedrige Schwingung, die nichts anderes als das Energiemuster von Angst darstellt, haben sie hier ausgebreitet. Sie ernähren sich in parasitärer Weise von dieser tiefschwingenden Energie. Ihre irdischen „Mitarbeiter“ (Kabale, Tiefer Staat…) dienen diesen Dämonen unter der Führung von Ahriman (Satan) und haben den Planeten in einen Hort von Macht, Kontrolle, Mangel und Schrecken umgewandelt. Die seitens der Kabale errichteten Wirtschaftsstrukturen haben den göttlich beabsichtigten Wohlstand der Erde vollends aufgezehrt. Tatsächlich diente all das hervorgerufene Leid der Entwicklung der immer wieder hier als Menschen der Mutter Erde inkarnierten Seelen. Wir verstehen insofern die Worte von Johann Wolfgang von Goethe:

Ich bin ein Teil von jener Kraft,
die stets das Böse will und stets das Gute schafft.

Die völlige Abkopplung der menschlichen Spezies und die Umwandlung zum Tier mit Hilfe der mRNA-Impfung, stellt denjenigen Höhepunkt dar, den sich unser Schöpfergott nicht mehr gefallen lassen kann. Deshalb kommt es jetzt letztendlich zur Befreiung und zum Aufstieg in die 5. Dimension.

Veränderungen durch die Transformation für die 5. Dimension

Sonnenstürme

Wir erleben seit geraumer Zeit zum Beispiel erhebliche Veränderungen hinsichtlich der abnehmenden Intensität des Erdmagnetfeldes, der Erhöhung der Erdschwingung und der Veränderung der Sonnenaktivität. Wir dürfen uns vorstellen, dass der Wechsel von der 3. zur 5. Dimensionsdichte eine Bewusstseins- und Wahrnehmungserhöhung, eine Sensibilisierung unseres Energie- und DNA-Systems und eine Veränderung unserer körperlichen Molekularstruktur mit sich zieht. Wir werden ätherischer.

Im Rahmen dieser Umgestaltung erhalten wir ein sensibleres Chakren-System, aus 7 Haupt-Chakren werden Zwölf. Ebenfalls kommt es zu einer Aktivierung der DNA-Doppelhelix zur 12-Strang DNA. Wir werden hellsichtig, hellfühlig und wir erhalten die Fähigkeit zur Telepathie zurück.

DNA vervollständigen

Endzeit und 5. Dimension; Aus der Wissenschaft

Will man sich mit dem Themengebiet der Transformation vertraut machen, stehen hierfür sehr viele wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Schriften zur Verfügung. Ein interdisziplinär-wissenschaftliches Potpourri an Informationen ermöglicht auch dem interessierten Laien die Vertiefung eines Wissens, welches völlig unfassbare Ereignisse in der Zukunft realisierbar machen.

Die Quantenfeld-Theorie des Physikers Burkhard Heim lehrt uns, dass es 12 Dimensionen (x1 – x12) gibt, an deren oberen Ende Gott zu finden ist. Wir als Menschen, die im Tagtäglichen den Raum x1 – x3 nutzen und zwingend die Zeit (x4) benötigen, befinden uns eingebettet in diesen 12 Dimensionen.

Auch die Lektüre des Buches Transformation der Erde – Interkosmische Einflüsse auf das Bewusstsein von Dieter Broers und die Erkenntnisse von Virgil Armstrong in seinem Aufsatz „Der Photonengürtel“ dürfen Bestandteil der heimischen Bibliothek sein, um sich mit der Transformation zu befassen. Virgil Armstrong beschreibt im Übrigen, dass der sog. Photonengürtel, in welchem unser Sonnensystem „eingetaucht“ ist, ein Paralleluniversum in sich trägt, welches uns im Zuge der Trennung nach dem Göttlichen Gericht (Siehe unten) einen zusätzlichen Lebensraum bieten wird. In der heimischen Bibliothek dürfen sich natürlich noch viel mehr Informationen befinden.

Die neue Erde

Die neue Erde

Das 3-bändige Buch „Die neue Erde“ von Lawrence & Michael Sartorius, welches auch online im Internet gelesen werden kann, enthüllt ebenfalls Informationen zur gegenwärtigen Transformation und Informationen zur Zukunft für diejenigen, die auf diesen aufsteigenden Planeten Erde zukehren. Das Buch ist auch in die deutsche Sprache übersetzt (Band I, Band II, Band III).

Das Wort Gottes zur Endzeit – Das Urantia Buch und die Phönix-Journale

Wir können uns mit bedeutenden Werken befassen. Die Bhagavadgita und die Bibel gehören sicherlich dazu. Das Urantia Buch, das erstmals 1955 von der Urantia Foundation veröffentlicht wurde, zeigt uns den Ursprung, die Geschichte und das Schicksal der Menschheit. Es beantwortet Fragen über Gott, das Leben im bewohnten Universum, die Geschichte und Zukunft dieser Welt.

Das Urantia Buch
Phönix-Journale

Aus den Phönix-Journalen, die von niemand geringerem als unserem Schöpfergott Christ Michael Aton selbst initiiert worden, sind auf dieser Seite (Siehe unten) zwei Zitate entnommen, welche uns als Informationen aus erster Hand auf die bevorstehenden Ereignisse hinweisen.

Religion – Die Endzeit

Wenn wir in das Sprachfeld der abrahamitischen Religionen treten, sprechen wir von der sog. Endzeit und dürfen uns gewiss sein, dass wir uns derzeit bereits am Ende dieser Endzeit befinden.

Endzeit - Erlöser

Die Zeichen, die in der Bibel als Prophezeiungen für die Endzeit genannt sind, sind reichlich vorhanden. Der Schweizer Theologe Roger Liebi hat biblische Hinweise wissenschaftlich überprüft und konnte anhand von 180 erfüllten Prophezeiungen nachweisen, dass wir uns in dieser Endzeit befinden.

Was die aller jüngste Zeit angeht, hätte der Buchautor jetzt jeden Grund, sein Werk in die nächste Auflage zu bringen. Wir befinden uns nunmehr in einem El Dorado sich weiterhin und sogar in Zuspitzung erfüllender Prophezeiungen.

Endzeit bedeutet dabei aber nicht das Ende unserer Existenz in einer ultimativ kataklystischen Form, sondern das Ende der Bewusstseinsebene, die uns auf diesem Planeten für unsere Entwicklung in der 3. Dimension zur Verfügung stand. Außerdem kann man die Endzeit als Läuterungsprozess und Befreiung für die Menschheit betrachten.

Die nach-atlantische Zeit-Epoche, die wir die letzten Jahrtausende durchlaufen haben und die von Kriegen und Gewalt, also vom Bösen nur so strotzte, diente tatsächlich unserer Entwicklung. Wir brauchen das Böse (in uns), um uns für das Gute entscheiden zu können. Dies bezieht sich auf das „Krieg führen“ im weitesten Sinne. Dabei sind nicht nur die militärische oder physisch-gewaltsame Auseinandersetzung und das bewusste Verletzten oder Töten gemeint, sondern auch der Umgang mit Störgefühlen wie Hass, Neid oder Eifersucht, aber z. B. auch die Anhaftung an materielle Dinge. Jesus hatte es auf den Punkt gebracht, als er die Hausaufgabe formulierte: „Liebet Eure Feinde“.

Wir bereisen den Weltraum

Diejenigen, die diese Entwicklung im Wesentlichen bewältigt haben, gehen den Weg in die 5. Dimension auf recht geradem Weg. Manche Menschen-Geschwister benötigen noch etwas Zeit und erhalten hierfür geeignete kosmische Lebensräume mit Korrekturzeitschleifen, sprich andere Planeten, welche vermutlich als Spiegelungen bzw. Kopien unseres Planeten Erde zur Verfügung stehen und welche zunächst noch in verschiedenen Abstufungen die Energien der gewohnten 3. Dimension simulieren.

Reise durch den Weltraum

Wer sich zum Beispiel in einer Ellenbogengesellschaft wohl fühlt und/oder einem materialistischen Weltbild anhaftet oder auf der Grundlage einer irdischen Ideologie seine Menschengeschwister verfolgt, erhält genau diese äußeren Umstände als angemessenen Erfahrungsraum, allerdings mit nunmehr etwas besserer Entwicklungsmöglichkeit. Wer aber bis zuletzt die Vorstellung hatte, schwerste Verletzungen der Gebote Gottes ausüben zu können, erhält notfalls einen vorübergehenden kosmischen Tiefschlaf als Rehabilitation-Quarantäne.

Sofern Menschen in ihrem Glauben an Gott angebunden sind und sich in Rechtleitung zu Jesus Christus bekennen, erhalten sie Bedingungen, die – fernab von Dualismus und Schuld – göttliche Liebe und Barmherzigkeit erfahren lassen, und zwar auf diesem (dann gereinigten, genährten, aufsteigenden) Planeten „Erde“ in der Ordnung Gottes.

Nach ihrem gezeigten bzw. aufgezeichneten Streben und unter Berücksichtigung ihres freien Willens erhält also jeder Mensch einen angemessenen Lebensraum. Hierbei wird klar, dass es sich hinsichtlich der Auswahl des geeigneten Weges bzw. Planeten um das endzeitliche Göttliche Gericht handelt, bei dem wir inklusive „Posaunenklang“ vor den Thron Christi treten. Worüber wir uns besonders bewusst sein sollten, ist, dass diejenigen, die sich nicht gegen die Gesetze Gottes gestellt haben, einzigartiger weise mit ihrer letzten Geburt (Inkarnation) zwei fleischliche Leben „gebucht“ haben. Das zweite Leben, für das sie im Zuge des Göttlichen Gerichts (Verwandlung) bald gereinigt und verjüngt werden, sieht neben den bereits erwähnten Veränderungen auch eine wesentlich längere Lebenszeit vor. Tod und Geburt hierfür sind spiritueller Natur und überschneiden sich. Wir befinden uns derzeit (2022) in den Presswehen. Was die wesentlich längere Lebenszeit angeht, sprechen wir über die 1000 Jahre des goldenen Zeitalters. Wir verstehen damit auch die Aussage des göttlichen Wegbereiters Donald J. Trump: „The best is yet to come“.

Kosmische Lebensräume

Wir befinden uns in einem kosmischen Zyklus, bei dem unser Sonnensystem in ca. 26000 Jahren die Zentralsonne Alkyone, die in der Konstellation der Plejaden liegt, umkreist.

Der Photonengürtel - Neue Lebensräume in der 5. Dimension

Quelle: Screenshot YouTube „Photon Belt Phenomenon (bearbeitet)

In diesem Zyklus gehen wir zweimal ca. 11000 Jahre durch eine tiefschwingende Dunkelheit („Für unsere Entwicklung) und nur zweimal ca. 2000 Jahre durch das Licht (Für den Aufstieg, je nach Ausfall des Göttlichen Gerichts). Dies ist von unserem Schöpfer so beabsichtigt.

Die 2000-jährigen Perioden des Lichts werden verursacht, indem unser Sonnensystem einen Photonengürtel durchläuft, der auch als manasischer Strom oder Christusenergie bezeichnet wird. Wir sind in diesen Photonengürtel im Jahr 2012 vollständig eingetaucht. Dieser Photonengürtel trägt ein Paralleluniversum in sich, in welchem sich die Lebensräume befinden, die für uns (etwa 2/3 der Menschenseelen) zusätzlich bereitgehalten werden. Aufgrund verschiedener Quellen dürfen wir davon ausgehen, dass etwa 1/3 der Menschenseelen für den Aufstieg in die nächste Dimension qualifiziert sind, also auf diesen in die 5. Dimension aufsteigenden Planeten „Erde“ zurückkehrt.

Unterstützung für die Transformation – Sie sind Alle hier

Wenn oben ein zeitlicher Faktor erkennbar wurde, den es für die Transformation und Befreiung zum Ende der Endzeit zu berücksichtigen galt, dann muss man wissen, dass auch bestimmte Seelen zur Unterstützung als „Bodenpersonal“ zur rechten Zeit (Annäherung an den Photonengürtel) vorgesehen waren. Wir erinnern uns, dass es insbesondere in den 1960er Jahren bis Anfang der 70er Jahre weltweit eine Babyschwemme gegeben hatte, mit der in entsprechend hoher Proportion auch ältere Seelen anderer Herkunft inkarnieren konnten.

Auch in Deutschland spiegelte sich diese Erhöhung der weltweiten Geburtenrate wieder. Speziell für Deutschland gab es allerdings in der ehemaligen DDR eine weitere Welle zwischen Mitte der 70er Jahre bis Ende der 80er Jahre.

Auf dem Gebiet der ehemaligen DDR ist der heutige Widerstand gegen die menschenverachtende Politik größer als im „Westen“. Ob das wohl daran liegen mag, dass – unberücksichtigt der unterschiedlichen politisch-kulturellen Sozialisation – damals in der DDR eine zweite Babyschwemme stattfand, in der BRD aber nicht?

Gehen wir hier für die weitere Erörterung dieses Phänomens besonders auf die sogenannten „Indigos“ ein. Diese stammen nicht aus der Menschenfamilie, deren Seelen zur ursprünglichen und fortgesetzten Inkarnation auf diesem Planeten vorgesehen waren. Indigo-Seelen stammen aus einem anderen System unseres Lokaluniversums, sind damit aber ebenfalls Kinder unseres lokalen Schöpfergottes. Man nennt sie auch Seelen aus der „Familie des Lichts“. Allerdings waren sie bereits einige Male auf diesem Planeten Erde inkarniert, also an die 3D-dichte Dunkelheit gewöhnt und somit in die Menschheitsfamilie der Seelen-Mutter Erde integriert.

Diese Seelen-Kinder unterscheiden sich in ihrer jetzigen Inkarnation von den meisten anderen und haben für unseren Schöpfergott die Aufgabe, von hier „unten“, eben als Bodenpersonal, das Projekt Erdenübergang zu unterstützen. Sie haben die Aufgabe, „Licht“ zu bringen und die Wahrheit und um Aufdeckung des versklavenden Prinzips der Angst und der Lüge aufzudecken.

Licht-Mensch

Indigo-Kinder entdecken, nachdem sie geweckt wurden, fragwürdige gesellschaftliche Normen und haben entgegen dieser Normen eine andere Zukunftsvorstellung, hin bis zu einer Mission. Indigos haben, nachdem sie geweckt wurden, selbst weniger tiefschwingende Angst, da sie in ihrem Potential insgesamt höherschwingend angelegt und damit in der Lage sind, Angst zum Zwecke der Bewertung in ihrem höheren Bewusstsein zuzulassen. Erst aus einer solchen Möglichkeit der Bewertung kann Erkenntnis entstehen. Mitunter mögen einige von ihnen fühlen, hier nicht „zu Hause“ zu sein und manche von ihnen bringen das auch zum Ausdruck.

Die aufgrund der erheblichen Manipulation tiefschwingenden Menschenseelen, insbesondere die dunklen Sklavenhalter einer sog. „Elite“, haben vor ihnen große Angst. Sie verleumden sie, sie verspotten, verstoßen und diskreditieren diese Seelen des Lichts. Die politisch organisierten und sogar schriftlich ausformulierten Diskreditierungskampagnen, zum Beispiel in Sachen Pandemie-, Klima- oder Genderpolitik, sind hierfür aktuelle Belege, welche ein brutales Vorgehen bis zur Qualität strafrechtlich relevanter Volksverhetzung aufzeigen. Insgesamt wird das Thema „Indigo-Kinder“ medial zerrissen. Nichtsdestotrotz erfüllen die Lichtbringer mehr und mehr ihren Auftrag und werden dies, mit der Zunahme des längst begonnenen Sturms und Stroms, auch noch dadurch steigern, als dass sie ihre eigenen (Peiniger-)Geschwister mit Liebe zu umgeben in der Lage sind und gesteigert den Einzelnen abzuholender Weise Verständnis und Wahrheit bringen. Andererseits werden sie mit ihrer Schwingung und den Gedanken (ihrer Vision) das Kollektiv im Quantenraum positiv beeinflussen.

Ebenfalls bekannt geworden sind sog. Regenbogenkinder, denen man u.a. eine höhere Bestimmung als Verbinder von Himmel und Erde und Überbringer von Liebe und Freude zumisst. Für die letzten Tage dieser Zeit hat Gott aber noch weitere Helfer entsandt. Sie stammen aus der „Familie der Liebe“. Es sind die sog. Kristallkinder, die seit ca. 2009 inkarnieren.

Darüber hinaus dürfen wir davon ausgehen, dass weit höher entwickelte Seelen unter uns weilen. Denken wir dabei beispielsweise an Donald J. Trump, an Prinzessin Diana, an John F. Kennedy jun. oder auch an Wladimir Wladimirowitsch Putin. Von der Interpretation hinsichtlich biblischer „Figuren“ bis hin zu Spekulationen auf Inkarnationen prominenter Avatare gibt es bei den vorgenannten Persönlichkeiten sehr spannende Einschätzungen.

Endzeit – In die 5. Dimension – Schlussbetrachtung

Am Ende einer dunklen Zeit-Epoche gehen wir jetzt in den Schwingungszustand des Lichts. Wir werden völlig neue Bedingungen erhalten. Um es mit den Worten spiritueller Ureinwohner Nordamerikas zu sagen: „Wir gehen vom Zeitalter des Tieres in das Zeitalter des Menschen“. Dieser Übergang sei davon geprägt, dass der „große Geist“ kommt und die Erde schüttelt. Diese Turbulenzen erfahren wir gerade.

Die Zeit der 5. Dimension entspricht dem sog. goldenen Zeitalter, dem Millennium. In der Bibel wird in diesem Zusammenhang von einem Zeitraum von rund 1000 Jahren berichtet. In diesen 1000 Jahren werden alle Menschen-Geschwister, welch unterschiedliche Wege sie aufgrund unterschiedlicher Entwicklungszustände auch gegangen sein mögen, letztendlich zusammengeführt werden. Das ist das, was sich Gott für uns wünscht und umsetzt.

Nach einer vorübergehenden Trennung, auf welche im nächsten Kapitel hingewiesen wird, werden wir als Menschen-Familie im Zeitalter der 5. Dimension vereint und gehen dann zusammen in den wiederum nächst höheren Bewusstseinszustand.


Nach oben

Hinweis zur Benutzerführung


Für eine empfohlene Reihenfolge der Durchsicht dieser Website befinden sich jeweils am Ende einer Seite "Weiter"- bzw. "Zurück"-Buttons, um zum nächsten bzw. zum vorherigen Thema zu gelangen.

Ansonsten sind die Seiten selbstverständlich auch individuell über das Hauptmenü oder über im Text befindliche Links (Öffnet neuen Tab) erreichbar.

Zur Startseite