Über unser Projekt und den Gründer

Informationen über unser Projekt, den Gründer und seine Vision

Transformations-Projekt

Über Projekt und Gründer von
Global Divine Childcare

Vorwort

Global Divine Childcare steht im Dienste unseres Schöpfergottes und unterstützt als Non-Profit-Organisation mit diesem Projekt im Rahmen der aktuellen Transformation unseres Planeten.

Es hätte wohl keiner zwei Schritte mehr bedurft, als dass eine bösartige Spezies, die sich an die Stelle Gottes glaubte setzten zu dürfen, das längst völlig entartete Schöpfungswerk letztendlich zerstört hätte. Aber die Tage der Trübsal werden verkürzt, und zwar schneller, als wir es befürchten mussten. Gott ist gnädig!

Es hätte wohl keiner zwei Schritte mehr bedurft, als dass eine bösartige Spezies, die sich an die Stelle Gottes glaubte setzten zu dürfen, das längst völlig entartete Schöpfungswerk letztendlich zerstört hätte. Aber die Tage der Trübsal werden verkürzt, und zwar schneller, als wir es befürchten mussten. Gott ist gnädig!

So ist es höchste Zeit, über unsere Zukunft nachzudenken und diese zu planen, denn der Weg zu ultimativem Frieden, Freiheit und göttlicher Liebe erfordert völlig neue Strukturen für diesen unvorstellbaren Wandel, zum Wohle aller Menschen und insbesondere für die Zukunft unserer Kinder.

Die Ideen für dieses Projekt sind göttlich inspiriert und werden auf dieser Ebene schützend begleitet und geführt. Sie sind vorläufige Grundlage für Pilotprojekt und Forschungsarbeit.

Der Gründer von
Global Divine Childcare

Über Projekt und Gründer
Warum GDC und warum jetzt?

PLÖTZLICH INSPIRIERT …

Ich bewege mich seit einigen Jahren im Bewusstsein der gegenwärtigen großen Transformation. Neben der Aufarbeitung der letzten Jahrzehnte in Bezug auf Sünden, Schmerzpunkten und Weltanschauung, geht es mir um notwendige Veränderungen für die Gegenwart und für die Zukunft des goldenen Zeitalters. Dabei spielen immer wieder bestimmte Gedanken rund um das Leiden der Kinder dieser Welt eine Rolle. Es sind bestimmte Informationen, die meine Seele erreicht haben und die man besser nicht haben sollte, oder doch?

Horst Graf, Yoster - Gründer von Global Divine Childcare

Horst Graf, Yoster

Inkarniert im Jahr 1966 in Deutschland im Zeichen des Steinbocks mit Umstrukturierungsauftrag.

Der in den letzten Jahren geprägte Glaube an Gott, vor allem aber das entstandene Bewusstsein und Gefühl der göttlichen Anbindung, offenbarte mir unfassbare Kostproben von Gnade, Barmherzigkeit und göttlicher Liebe. So spüre ich seit geraumer Zeit einen neuen Begleiter in meiner Gedankenkommunikation und im oberen Herzraum. Ich nenne ihn JESUS. Seitdem ich Esu kenne, weiß ich, dass ich derjenige bin, auf den ich mein ganzes Leben gewartet habe.

Im Rahmen meiner inneren Arbeit bin ich immer wieder mal zu der Vorstellung gelangt, dass ich – wie in dieser Inkarnation als Soldat und Polizist – nicht das erste Mal im „Staatsdienst“ tätig war. Vor diesem Hintergrund fragte ich Esu einmal, ob ich in einem früheren Leben, vor etwa 2000 Jahren, eine ganz bestimmte, sehr schwere Sünde begangen hätte. Ich fragte ihn konkret, ob ich an seiner Ermordung beteiligt war. Aber auf diese absolut formulierte und durch und durch kühne Frage antwortete er weder mit Ja noch mit Nein, sondern:

Du weißt jetzt, dass ich da bin,
Du spürst, dass ich bei dir bin,
Ich werde an deiner Seite sein,
für immer.

Schweres Atmen, Zittern und herzzerreißende Tränen bildeten dann den nie zuvor erlebten emotionalen Rahmen, in dem für mich erstmals die Idee auftauchte, was göttliche Liebe ist. Dort gibt es keine Schuld oder Rechtfertigung. Dort gibt es keine Angst, keine Trennung und keine benoteten Klassenarbeiten.

Dort, in dieser Liebe, will ich sein und wirken.

Horst Graf

ICH BIN

Die 12 göttlichen Farben und …

… der große 5D-Blumentopf

Das Logo von GDC hebt die Farbe Orange hervor, die die Energie des göttlichen Farbstrahls Pfirsich darstellt.
Der pfirsichfarbene Strahl steht für Freude, Fröhlichkeit und das Gefühl, das zu tun, was der Lebensplan vorsieht.
Die im Kreis verbundenen Lichter (Kinder) zeigen alle Farbstrahlen bzw. Energien der göttlichen Ordnung.

Unser Projekt - Über Projekt und Gründer - GDC Website-Logo

In dieser göttlichen Ordnung errichten wir den „Garten Eden“ für unsere Kinder.

Im Gegensatz zu kleinen Blumentöpfen, in denen Pflanzen lediglich einen sehr eingeschränkten Raum und dadurch ein sehr eingeschränktes Wachstum haben, steht der große „5D-Blumentopf“ für üppige Entwicklungsmöglichkeit. In einem solch großen Gefäß, auf dem Nährboden des „Garten Edens“, kann sich jedes Potential voll entfalten.

Im Dienst Gottes

Unter der Führung von:

GYEORGOS CERES HATONN, alias
CHRIST MICHAEL ATON VON NEBADON (Christus),

Oberbefehlshaber des Projekts Erdenübergang, Flugkommando des Sektors Plejaden, Flottenkommando der Intergalaktischen Föderation (Ashtar); Vertreter der Erde im Kosmischen Rat und im Rat der Intergalaktischen Föderation für den Übergang der Erde, Schöpfersohn und Souverän unseres Lokaluniversums, Gott,

Christ Michael - CM

In der Hülle von Star Trek „Q“

„If you know, you know…“

sowie SEINEM Bevollmächtigten

Sananda Esu Immanuel Jesus Kumara

CM & Esu aus einer Zeichnung von Eve Kumara

SANANDA
ESU JMMANUEL KUMARA
(JESUS),

mächtiger Botschafter und aufgestiegener Meister, Sohn von Sanat Kumara, Planetarischer Prinz auf materieller Ebene des Planeten Urantia (Erde) und zukünftiger König an der Seite der Menschheitsfamilie des Planeten Urantia, Inkorporationsträger des Christus, Erlöser, Eins mit Gott,

stellt sich Global Divine Childcare in treuer Ergebenheit in den göttlichen Dienst.


Es ist für uns die
höchste Ehre !


TEILE DIESE SEITE…

Hinweis zur Benutzerführung


Für eine empfohlene Reihenfolge der Durchsicht dieser Website befinden sich jeweils am Ende einer Seite "Weiter"- bzw. "Zurück"-Buttons, um zum nächsten bzw. zum vorherigen Thema zu gelangen.

Ansonsten sind die Seiten selbstverständlich auch individuell über das Hauptmenü oder über im Text befindliche Links (Öffnet neuen Tab) erreichbar.

Zur Startseite