Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit

Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit

Der dreigliedrige Organismus und seine Ideale

Ideale für Gedeihlichkeit und Gesundung

Diese drei Attribute, Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, beschreiben als Ideale die sogenannte Soziale Dreigliederung nach Rudolf Steiner. Hinsichtlich seiner Idee des sozialen Zusammenlebens des Menschen formulierte er drei Hauptelemente:

1. Geistesleben

2. Rechtsleben

3. Wirtschaftsleben

(Bildung, Kultur, Spiritualität)

(Politik, Verwaltung, Gesetze)

(Produktion, Vertrieb, Verbrauch)

1. Geistesleben
(Bildung, Kultur, Spiritualität)

2. Rechtsleben
(Politik, Verwaltung, Gesetze)

3. Wirtschaftsleben
(Produktion, Vertrieb, Verbrauch)

Rudolf Steiner - Freiheit Gleichheit Brüderlichkeit

Rudolf Steiner wies ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei der Dreigliederung des sozialen Organismus nicht etwa um eine bloße Theorie bzw. um ein Modell wie z. B. beim Kapitalismus oder beim Kommunismus handelt. Vielmehr geht es um eine wirklichkeitsgerechte Umsetzung in ganzheitlicher Betrachtungsweise der sozialen Frage.

Dieser Gedanke folgt der Analogie der Dreigliederung des menschlichen Organismus in Stoffwechselsystem, Herz-Kreislauf und Nerven- /Sinnessystem. Diesen drei Bereichen des sozialen Organismus‘ sind die eingangs genannten Ideale konkret zugeordnet: Freiheit im Geistesleben, Gleichheit im Rechtsleben und Brüderlichkeit im Wirtschaftsleben.

Auf den ersten Blick…

Wir erkennen auf den ersten Blick, dass zwischen einem Lehrer und seinen Schülern oder zwischen einem Arzt und seinen Patienten weder ein Politiker noch ein Vertreter der Wirtschaft stehen wird. Aus Bürgern und Konsumenten werden freie Menschen.

Wir erkennen ebenfalls, dass eine Freiheit in der Wirtschaft, wie sie heute vorhanden ist und wie sie zu einem völlig entfesselten Raubtierkapitalismus geführt hat, nicht vorgesehen ist. Aus Egoismus wird Brüderlichkeit.

Des weiteren wird für den Bereich der Gleichheit im Rechtsleben deutlich, dass nunmehr auch prominente Personen oder Angehörige einer Verwaltung oder Regierung zum Beispiel wegen Steuerdelikten, wegen Verfassungsbruch oder wegen „Wirecard-Betruges“ zur Verantwortung gezogen werden.

Durch Freiheit in der Bildung zur natürlichen Kindererziehung

Für den Bereich der Kindererziehung (besser: Kinder-Begleitung), wird die Etablierung dieser Idee einen sehr heilenden Effekt auf unsere Kinder und damit mittelfristig auf die gesamte Zivilisation haben.

Um den Gedankengang „Auf den ersten Blick…“ erneut aufzunehmen: Was wird es für ein Segen sein, wenn Kinder nicht mehr zwangsweise ab dem 4. Lebensjahr der sexuellen Früherziehung zugeführt werden? Welch tagtägliche Qual wird der Vergangenheit angehören, wenn der auch sonst oft zum falschen Zeitpunkt und oft realitätsfremde Leerstoff (tote Informationen) nicht mehr vermittelt wird?

Natürliche Kindererziehung und natürliches Lernen werden die Zukunft sein.

Dreigliederung auch beim Menschen (als einzelnes Subjekt)

Analog zur Dreigliederung des sozialen Organismus und menschlichen Organismus gliedert Rudolf Steiner auch den Menschen selbst in drei Bereiche, was Auswirkungen hinsichtlich der Bildung zur Folge hat. Die Gliederung:

1. Geist – (Denken) – Geistesleben
2. Seele – (Fühlen) – Rechtsleben
3. Leib – (Wollen) – Wirtschaftsleben

1. Geist:
(Denken) – Geistesleben
2. Seele:
(Fühlen) – Rechtsleben
3. Leib:
(Wollen) – Wirtschaftsleben

Die Soziale Dreigliederung und ihre Ideale: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit

Aus diesem Menschenbild heraus, welches Abseits des bisherigen staatlichen und wirtschaftlichen Einflusses den Menschen zum staatsbürgerlichen und konsumorientierten Objekt macht, leitet sich auch die von Rudolf Steiner entwickelte Waldorfpädagogik ab, welche bei der Bildung alle drei Elemente gleichermaßen berücksichtigt.

Ganz sicher ist, dass die Ideen von Rudolf Steiner das kommende goldene Zeitalter formen werden. Nicht nur das Prinzip der sozialen Dreigliederung gehört an Bord, sondern zum Beispiel auch die Erkenntnislehre oder die Anthroposophie als Ganzes. Übrigens, erkennen wir aus dieser Dreigliederung ein Zusammenhang zum rhythmischen Aspekt der Tekos-Schule oder der Lais-Pädagogik?


Nach oben